[flexy_breadcrumb]

Spezialsensoren von Sensorik Austria für kundenspezifische Lösungen

Jahrzehntelange Erfahrung und die Konzentration auf herausfordernde Anwendungen hat es uns ermöglicht, eine Reihe von erfolgreichen branchenspezifischen Sensorlösungen zu erarbeiten und über viele Jahre ständig weiter zu entwickeln. Dazu gehören:

Papierbahnabrisse

Die faseroptischen Abrissdetektoren von Sensorik Austria melden Papierbahnabrisse zuverlässig auch unter den harschen Umfeldbedingungen wie einer Trockengruppe oder Pressenpartie einer Papiermaschine. Jahrzehntelange Erfahrung und neueste Technologien gehen Hand in Hand, um für alle Bereiche einer Papiermaschine maßgeschneiderte Lösungen mit hoher Standzeit und langer Lebensdauer anbieten zu können. Die Qualität unserer Sensoren spricht für sich: Sie sind weltweit in über 200 Papiermaschinen im Einsatz.

Sensorik Austria - Papiermaschine

Kran-Kollisionsschutz

Fahren mehrere Laufkräne auf derselben oder benachbarten Laufbahnen, ist es notwendig, eine Kollisionsgefahr auszuschließen. Die Kran-Kollisionsschutz-Sensoren erkennen schon in über 40 Meter Entfernung, wenn sich ein anderer Kran auf ihrer Laufbahn befindet. Somit können sie frühzeitig bremsen und eine Kollision verhindern. Die Erkennungsreichweite lässt auch unter schlechten Witterungsbedingungen nicht nach. Das Praktische: Die Sensoren überwachen ihren Status regelmäßig selbst. Wird dabei ein Fehler erkannt, wird der dazugehörige Kran gestoppt, sein Gegenüber wird ungeachtet dessen weiterhin sicher distanziert.

Sensorik Austria - Krankollisionsschutz- FSA 42

Bahnkantensensoren

Von großer Bedeutung für die Prozess- und Maschinensicherheit ist die horizontale Bahnführung. Mit den Spezialsensoren von Sensorik Austria ist das auch in Hochtemperaturbereichen und berührungslos möglich: Die faseroptischen Bahnkantensensoren sind als Grenzwertschalter oder mit analogem Ausgangssignal zur Bereichsüberwachung erhältlich.

Anwendungen an explosionsgefährdeten Umgebungen

Faseroptische Sensoren können besonders in explosionsgefährdeten „ATEX“ Umgebungen wertvolle Dienste leisten. Die optische Lichtleistung der Sensorsysteme an der Messstelle ist zu gering, um ein Entzündungsrisiko darzustellen. Als Besonderheit bieten wir auch Lösungen für gasdichte Umgebungen an.

Sensorik Austria - ATEX-Sensoren

Sensoren mit Hintergrundausblendung

Herkömmliche Fotosensoren können störende Objekte, die sich im Hintergrund zu detektierender Messobjekte befinden, nur energetisch ausblenden, d.h. unter Reduktion der Sensorsensitivität bzw. Reichweite. Damit wird auch die Leistungsreserve für allfällige Verschmutzung reduziert, was vielfach nicht gewünscht ist. Wir bieten Ihnen faseroptische Spezialsensoren mit (geometrischer) Hintergrundausblendung, die ihre Leistung zu 100% aufrechterhalten und somit auch gegenüber Verschmutzungen ausreichend tolerant sind.

Sensorik Austria - Sensor mit Hintergrundausblendung

Hochwertige Spezialsensoren auch für Ihre Anwendung?

Wenn auch Sie mit sensorischen Herausforderungen konfrontiert sind, für die Sie keine geeigneten Lösungen am Markt finden, sollten Sie Kontakt mit uns aufnehmen. Gerne setzen wir uns auch mit Ihren Anforderungen auseinander und bemühen uns geeignete Lösungen dafür zu erarbeiten. Wer weiß, vielleicht entsteht dort die übernächste Branchenlösung!