FSP 60-Serie

Fotosensor im GFK-Gehäuse für extreme Umfeldbedingungen


Die FSP 60 Serie wurde für extreme Umfeldbedingungen wie zB in der Papierindustrie entwickelt: die extrem hohe Lichtleistung bietet maximale Reserven gegenüber Verschmutzung, auch noch bei langer Faseroptik; der Sensor ist durch ein robustes Gehäuse wirkungsvoll vor rauen Umgebungseinflüssen wie Dämpfen, Staub etc. geschützt und in Kombination mit einer Glasfaseroptik prädestiniert für den Einsatz bei hohen Temperaturen!

Das Gehäuse aus glasfaserverstärktem Polyester ist witterungsbeständig, schlagzäh und bruchsicher und mit unverlierbaren Deckelschrauben verschlossen. Die Fotosensoren verfügen über integrierte Spannungsversorgung - 24VDC / 115VAC / 230VAC - und sind mit Stecker oder Kabelanschluß sowie mit Transistorausgang, Relais, Öffner oder Schließer erhältlich. 

Die Sensoren der Serie FSP 60 Ax-.. bieten erweiterte Möglichkeiten der Verschmutzungskontrolle: über das mobile Ablesegerät "Intensitester", mittels 10-teiliges Intensitätsdisplay am Sensorgehäuse oder über ein zusätzliches analoges Intensitätssignal (4-20mA)!
 

 

 

HIGHLIGHTS:

  • hoher Schaltabstand: bis 2,2 m bzw. 5 m (mit/ohne Glasfaseroptik)
  • hohe Verschmutzungsreserve
  • erweiterte Möglichkeiten der Verschmutzungsüberwachung
  • besonders robust
  • mit integrierter Spannungsversorgung
  • prädestiniert für Einsatz mit Glasfaseroptik

 

 

Technische Daten:
 

 

Schaltabstand*
(max)

Betriebsspannung

Stromaufnahme**

Umgebungstemperatur

Verschmutzungskontrolle
FSP60A1-

2,2m / 5 m

24 / 115 / 230 V

max. 110 / 26 mA

-20°C ... 60°C

mittels "Intensitester"
FSP60A2-

2,2m /5 m

24 / 115 / 230 V

max. 110 / 26 mA

-20°C ... 50°C

Intensitätsdisplay
FSP60A3-

2,2m / 5 m

24 / 115 / 230 V

max. 110 / 26 mA

-20°C ... 45°C

analoges Intensitätssignal
FSP60A4-

2,2m / 5 m

24 / 115 / 230 V

max. 110 / 26 mA

-20°C ... 45°C

Int.-Display und Analogsignal

                     * mit/ohne Glasfaseroptik                                 ** 24V / 230V